Schals und Tücher

You are currently browsing the archive for the Schals und Tücher category.

Ich wurde gefragt, ob ich gern Garn der Firma ONline testen und vorstellen möchte, speziell ging es um Sockenwolle. Klar, das mach ich gern. Zum einen habe ich gerade das 85. Sockenpaar in diesem Jahr gestrickt, zum anderen bin ich ja der Meinung, dass Sockenwolle vielfach unterschätzt wird. Es gibt sie mittlerweile in so vielen Varianten, mit Merino, mit Baumwolle, mit Cashmere, mit Seide … viel zu schade, um daraus nur Socken zu stricken.

Und so habe ich meine demnächst geplanten Projekte, die sich zum Garntest eigneten, vorgeschlagen – Socke, Babyhose, Cowl, Babydecke oder einen Pullover

Die Wahl fiel schnell auf einen Cowl und eine Babydecke. Für den Cowl suchte ich mir ein ganz besonderes Garn aus, und zwar ONline Linie 2 Supersocke Silk. Solch Garn hatte ich bisher noch nicht verarbeitet und das weckte meine Neugier.

Nun denn, der Cowl ist fertig. Ich bin mit der Wahl sehr zufrieden. Gestrickt habe ich mit der Maschine, bzw. mit 2 Maschinen. Das Bündchen und die Streifen sind mit der Duo 80 gestrickt, ab Lochmuster dann mit der Brother KH 892. Die Wolle ist sehr weich und fluffig, aus diesem Grunde habe habe ich das Garn beim Wickeln gleich ein wenig paraffiniert. So erwischt die Maschine beim Stricken immer den ganzen Faden und das Garn läuft viel leichter durch die Fadenspannung.

Den Cowl habe ich so geplant, dass er zwar einfach über den Kopf gezogen werden kann, aber auch zur Hälfte zusammengefaltet wie ein Rollkragen getragen werden kann, je nach Lust sieht man dann entweder das graue Lochmuster oder das blaugraue Streifenmuster außen. Das Bündchen bildet jeweils einen schönen warmen Abschluss am Hals.

Die Länge beträgt 52 cm, die Breite (dehnbar) 27 cm.

Einzig kleiner Wermutstropfen: Ich war beim Wickeln kurz über meine blauen Finger erschrocken und befürchtete, dass das Garn beim Waschen Farbe abgibt. Aber alles gut, die vorsichtshalber mitgewaschenen Farbfangtücher blieben weiß. Gerade bei einem Cowl ist es ja wichtig, dass nichts an den Hals der Trägerin abfärbt.

Fazit:
Ich mag die seidige Sockenwolle und kann mir diese Wolle auch gut für andere Dinge als Socken vorstellen, und zwar:

  • aufgrund der Schwere und des Falls des Garns für Tücher
  • aufgrund des Falls und der edlen Optik und der Haptik für Pullover und Jacken
  • aber eben auch für Kleinteile, Handstulpen und Cowls
  • aber für Socken ist das Garn natürlich Luxus pur.

 

p1020383

 

p1020387 p1020386 p1020385 p1020384

 

ONline Linie 2 Supersocke Silk
Farbe 005 blue und 028 grey

von www.trendgarne.de

p1020360

Ich liebe große Tücher, so richtig zum Einwickeln und kuscheln. Ich habe 2 Nuvems und ein Charlottentuch im Schrank, Zeit für etwas Abwechslung. Eigentlich wollte ich ein Aurinko-Tuch stricken. Die Form erinnert an ein großes Blatt und ich finde die Anleitung für Multilaces sehr schön. Doch dann kam es anders. Ich sah das Tuch „the dark knit“ und war spontan verliebt. Hinzu kam, dass jemand genau aus der Farbe, die ich verstricken wollte, schon angestrickt hatte. Ich hatte also schon einen ersten Eindruck von dem Tuch und der gefiel mir. Und im Gegensatz zum Aurinko-Tuch, welches in Reihen gestrickt wird, strickt man das the-dark-knit-Tuch von der Mitte heraus in Runden.

Das ravelry-Projekt findet ihr hier.

p1020327

Das Tuch ist noch ungewaschen und ist 1,50 m x 0,80 m groß.
Wolle: Wollmeise Lace Flohmarkt, 300 Gramm
Nadelstärkr 3,5 mm

Der diesjährige Halswärmer ist der Copenhagen-calling Cowl von Isabell Kraemer. Ich bin da ja ein Lemming, denn die von der Meute ausgewählten Designs gefallen mir meist gut. Ich selbst habe noch den Stockholm-Cowl von vor 2 Jahren, den trage ich sehr gern. Also habe ich den Copenhagen-Cowl für die Nichte in pink und grau geplant.

 

p1020333

Der Cowl gefällt mir sehr gut, dass ich ihn sicher noch in anderen Farben für mich stricken werde.

Wolle: Wollmeise DK in Himbeere und 47Ag
Nadeln Nr. 4
das Hebemaschenmuster in der Mitte habe ich geändert und die Maschen mit Umschlägen abgehoben, das bringt mehr Weite und gefällt mir besser, der Rest nach Anleitung

Hier habe ich Wolle von Pascuali vorgestellt. Seither habe ich versucht, ein Projekt, ein Muster zu diesem tollen Garn zu finden. Die ersten Versuche – u.a. ein einfach krausgestrickter Loop – gefielen mir nicht und wurden dem edlen Garn nicht gerecht. Aber – was lange währt wird gut:

 

P1010972 P1010975

Ich habe den Cockleshells Cowl gestrickt (ravelry-Link) und natürlich brauch ich die Mütze auch noch. Das Garn ist so wunderbar weich und warm, ich möchte den Cowl gar nicht mehr ablegen.

Das Garn kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen, kaufen kann man Alpaka fino und noch viele andere schöne Garne hier bei Pascuali.

 

Zwischendurch habe noch einen Loop gestrickt, nach der Anleitung Wellenritt (ravelry-Link). Ich habe nach einer schnellen und evtl. männertauglichen Anleitung für Wollmeise DK gesucht und finde die Anleitung ziemlich durchdacht. Der Cowl ist auf einer Seite durch das kraus-rechts-Muster enger und erhält auf der anderen Seite durch die verschiedenen Zöpfe mehr Weite.

P1010773

P1010774

Ich habe das Muster 12x wiederholt, der Cowl hat einen Umfang von 1,20 m und ist ca. 20 cm breit, passt also 2 x um den Hals.
Wollmeise DK 82 Pb, Nadel Nr. 4

Gerade ist der Nuvem fertig geworden, Nuvem  Nr. 8 aus Wollmeisenlace Lapislazuli.

P1010763

Und auch das Charlottentuch aus Wollmeisenlace Gloire de Dijon ist schon eine Weile fertig.

P1010731

Ich finde, mit der Farbe Gloire de Dijon ist Frau Wollmeise ein großer Wurf gelungen. Durch die Abmischung des Rosatons mit hellbraun findet die Farbe auch bei Leuten Anklang, die „eigentlich“ kein Rosa mögen. Ich bin jedenfalls ganz angetan von der Farbe und habe schon eine Pulli-/Jackenmenge nachgekauft.

… oder was muss das muss. Derzeit ist der achte Nuvem auf den Nadeln und ich hoffe, dass er in den nächsten Tagen auch fertig wird und die Empfängerin bald richtig schön wärmt.

P1010756

Wolle: Wollmeise Lace Lapislazuli, Nadel 3,5

Ich habe ja schon eine Weile Lust, das Charlottentuch (ravelry-link) zu stricken. So ein richtig schönes großes Dreieckstuck für den Winter, zum Einkuscheln und Wohlfühlen. Die Farbe war schnell ausgesucht, Gloire de Dijon von der Wollmeise und so habe ich am vergangenen Donnerstag angestrickt und kann gar nicht mehr aufhören, noch eine Sternreihen und noch eine… Die Reihen werden schnell länger, das Tuch wächst mit 6 Zunahmen in 2 Reihen mehr in die Breite als in die Länge, so komme ich jetzt langsamer voran. Aber mittlerweile habe ich 18 Sternchenreihen, ca. 32 werde ich stricken, das hört sich doch schon gut an.

P1010699

Wahnsinn, das ist der 7. Nuvem, den ich gestrickt habe und der zweite, der bei mir bleibt. Meine derzeit erklärte Lieblingsfarbe ist Wollmeise Tambopata und so passt der Nuvem farblich zu den Mützen des vergangenen und nächsten Winters.

P1010592 P1010593

Ich mag ja die Variante mit der Rüsche und habe an der Stelle auch ein paar Runden mehr gestrickt. Der Moment nach dem Abketten, wenn das Tuch in seiner ganzen Größe ausgebreitet ist, ist jedesmal einmalig. Man kann kaum glauben, dass man so eine großes Teil gestrickt hat. Jetzt muss er noch gewaschen werden und dann ist er einsatzbereit.

Wolle: Wollmeise Lace Tambopata
Nadel Nr. 3,5
Muster: Nuvem von Martina Behm

 

Das Muster ist eines meiner liebsten Cowlmuster. Klar, dass die Nichte auch einen schreiend pinken Stockholm-Cowl bekam:

P1010399

Das ist ja gar nicht meine Farbe, aber wo er hinpasst, passt er hin. Und enger getragen passt er zweimal um den Hals.

Wolle: Wollmeise DK Farbe Himbeere, Nadel Nr. 4, 18 Mustersätze, 238 Maschen

« Older entries