Alpaka fino von Pascuali – Reklame

Ich wurde von der Firma Pascuali gefragt, ob ich im Blog deren Shop und die Wolle vorstellen wolle.  Ich muss sagen, ich im Frühjahr beim Berliner Wollefest die Wolle schon in der Hand hatte und seitdem sehr angetan bin und zwar über das Gesamtkonzept.

Die Firma Pascuali überstützt und fördert einerseits die Hersteller der Garne in armen Ländern und vertreibt andererseits deren tolle und hochwertige Wolle. Natur- und Tierschutz wird groß geschrieben und Herr Pascuali kennt seine Hersteller persönlich. Ein für mich sehr stimmiger Hintergrund und in der unübersichtlichen Herstellerlandschaft wohl eher selten.

Also erreichte mich ein kleines Päckchen mit Alpaka fino in meiner Wunschfarbe „natur“.

P1010767
Das Etikett weist sowohl die Herkunft der Wolle (hier Peru) aus, stellt Alpakafaser vor (eine der feinsten Fasern der Welt); enthält Angaben zu Zusammensetzung, Lauflänge und weitere Emfpehlungen für die Verarbeitung, Nadelstärke, Maschenprobe, Verbrauch für einen Pulli und Waschempfehlungen; sowie Farb und Lotbezeichnung. Ich finde allein das Etikett schon sehr informativ und gelungen.

Und ihr kennt das bestimmt auch, Wolle „begreift“ man mit allen Sinnen. Man schaut sich die Faser an, befühlt das Garn, hält es sich an den Hals oder ans Gesicht und riecht daran. Ich jedenfalls mach das meistens so um einen Gesamteindruck des Garns zu gewinnen. Also bei außergewöhnlichen Garnen, natürlich nicht bei jeden Knäuel Sockenwolle ;o)

Und da sind wir schon beim Thema: Die Alpaka Fino ist so weich, so weiche Wolle hatte ich noch nie in der Hand und mein persönliches Highlight ist der Geruch. Normalerweise würde ich sagen, „das riecht so toll nach Schaf“ hätte ich fast gesagt, aber hier ist es ja Alpaka. Ich wäre sehr neugierig, wie die Tiere riechen und ob die Wolle am lebenden Tier auch so weich ist, die Weichheit und der der Geruch sind einfach zauberhaft.

Und da sind wir dann beim Problem: Ich möchte gerade einfach nur mit der Wolle kuscheln, ich kann sie noch nicht verstricken. Ich hoffe, die Firma Pascuali verzeiht mir das. Ich finde, aus solch besonderem Garn sollte ein besonderes Projekt entstehen. Und so kann ich mir im Moment nur vorstellen Wolle nachzukaufen um eine Jacke oder einen Pullover zu stricken.

… also Fortsetzung folgt

 

 

 

1 comment

  1. Mona | yetanothercraftingblog’s avatar

    Pascuali kannte ich noch gar nicht, aber das Konzept spricht mich sehr an! Da werde ich auf jeden Fall mal vorbeisurfen.
    (Und schon hat der Reklamepost Sinn gehabt. 😉 ).

    Viele Grüße,
    Mona

Comments are now closed.