Brot backen

Das Brotbackbuch geistert durch das Internet. Klar musste ich das auch haben. Ich bekam es von Büro zum Geburtstag geschenkt.
Ich war neugierig, denn der Autor bäckt – für mich recht unorthodox – mit nur 0,5 Gramm Hefe ein richtiges Brot. Die Internetgemeinde bäckt das sogar meist im gusseisernen Topf.

Das war mein erstes Brot, ein Joghurtbrot, sehr lecker.

Es ist noch ein wenig hell, was zwei Ursachen hat:

Der von mir gekaufte gusseiserne Topf hat innen eine helle Emaillebeschichtung. Das war nicht so clever, aber ein neuer Topf ist schon bestellt. Und – mein Herd lügt bei der Temperaturanzeige ein wenig. Auch das ist leicht zu beheben, ich muss die Temperatur eben höher drehen und mit Temperaturkontrolle backen.

Mittlerweile ich habe neben dem Joghurtbrot, noch ein Dinkelbrot und ein Buttermilchbrot gebacken, die sind allesamt einfach lecker. Und man weiß, welche Zutaten man verwendet hat. Keine Emulgatoren, Farb- und Konservierungsstoffe.

Und wer jemals Angst vor Hefeteig hatte, muss man nicht, hier gelingt wirklich alles.

Mittlerweile hat der Autor noch ein Sauerteig-Brotbackbuch herausgebracht. Das wünsche ich mir dann als nächstes.

Der Autor führt übrigens auch ein Blog mit vielen Rezepten.

 

Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.