always gaga

Heute habe ich nach 10 Tagen Bettruhe das erste Mal das Haus verlassen. Ich wollte im Drogeriemarkt meines Vertrauens ein paar Besorgungen machen. Normalerweise hätte ich das alles auch im Supermarkt bekommen, doch da auf meinem Zettel nur Drogerieartikel standen und der Drogeriemarkt erfahrungsgemäß leerer ist und ich noch etwas wacklig auf den Beinen bin, also hin zu Rossmann.

Der erste Eindruck, Mift, Panik, die haben schon wieder umgeräumt. Ich weiß nicht, was das bringen soll, ständig das Sortiment in den Märkten von vorn nach hinten zu räumen, die Regale längs statt quer zu positionieren, die Kassen links der Eingangstür und dann wieder rechts von dieser anzuordnen. Stellen sie da irgendwelche Marketingstrategen in den Konzernzentralen vor, dass der Kunde dann hocherfreut durch die Regale flaniert, eine Menge neue Produkte findet, diese natürlich kauft und zu Hause beglückt den Rest der Familie anlächelt und zeigt und erklärt, was er alles Neues und Tolles gefunden hat ?

Liebe Marketingstrategen, dem ist nicht so. Der Kunde will das kaufen, was er immer kauft und er will es dort finden, wo er es immer gefunden hat. Er will mitnichten orientierungslos durch die Gänge irren und auch bei dem fünften Artikel die Hilfe einer Verkäuferin benötigen und vor allem will er sich nicht länger als nötig im Markt aufhalten.

Ich war also auf der Suche nach

  • Wollwaschmittel – selbst gefunden
  • Pflaster für den geschundenen Strickfinger – mit Hilfe einer Verkäuferin gefunden
  • einer Tempobox – selbst gefunden
  • Handcreme – mit Hilfe der zweiten Verkäuferin gefunden
  • Gesichtsmasken – mit Hilfe der ersten Verkäuferin gefunden
  • Colorwaschmittel – selbst gefunden
  • und Slipeinlagen – damit Frau – falls in den nächsten Tagen hustenderweise unterwegs – trotzdem gesellschaftsfähig bleibt – selbst gefunden.

Und auf einmal hatte ich ganz andere Probleme:

Früher – und damit meine ich die Zeit, als ich noch eine Gebärmutter hatte und damit auf dem neuesten Stand der Frauenhygieneartikel war – favorisierte ich Produkte der Firma Procter & Gamble, sprich always. Seinerzeit gab es „always ultra“ für solche Tage, an denen man heute offensichtlich nur noch Tampons verwendet und „alldays“, wie der Name schon sagt, das waren seinerzeit die Slipeinlagen. Heutzutage gibt es offensichtlich nur noch Slipeinlagen oder die heißen nur so und alle heißen wieder „always“. Aber jetzt kommts. Unter der Marke „always“ hat Frau die Auswahl zwischen folgenden Produkten:

  • flexystyle freshness
  • tanga
  • discreet normal
  • discreet normal freshness
  • discreet large
  • discreet large freshness
  • normal light
  • normal
  • normal freshness
  • normal kamille
  • normal wrapped
  • normal wrapped freshness
  • large
  • large freshness
  • long plus
  • normal ProFresh
  • large ProFresh

Da bleibt einem die Spucke weg und man verbringt jetzt die ganze von den Marketingexperten für den Rundgang im ganzen Markt kalkulierte Zeit vor dem Regal der Firma Procter & Gamble. Man versucht ängstlich nicht nach rechts und links zu gucken um nicht noch die Fremdfirmen checken zu müssen. Nein, man versucht eine Auswahl zu treffen und sucht mit schon leicht wirrem Blick nach Lücken im Angebot.  Es fehlen z.B. „discreet Kamille“und „large Kamille“, Mensch Procter & Gamble, da geht noch was.

Ich habe dann schlicht eine Packung „normal“ gekauft und schnellstens den Markt verlassen #alleirre würde jetzt bei Twitter stehen und mit Recht.

always Packung

 

 

 

 

 

 

6 comments

  1. tinassoeckchen’s avatar

    hej, du Arme, gute Besserung und drück, ich hoffe es geht nun aufwärts, was machste denn für Sachen und sachst noch nicht mal was…♥

    ja, ich kaufe immer normal und always ultra, das sind die Binden…
    amüsiert grins und ich finde auch selten sofort etwas in Drogeriemärkten, du hast die Marketingbeschlipsten durchschaut, aber leider scheinen die selber nie einzukaufen

    knuddel
    Tina

  2. Silke’s avatar

    Echt, always ultra gibt es auch noch? Jetzt bin ich komplett verwirrt, aber wahrscheinlich hast du Recht und außer dem Regal mit den Slipeinlagen gibt es am anderen Ende des Drogeriemarktes ein Regal mit den Binden. Hihi, ich fass es nicht.

    Ansonsten bin ich noch nicht richtig gesund, aber auf dem besten Weg, ich gehe nächste Woche wieder arbeiten und bin absolut stricktreffentauglich. Ich muss hier auch mal raus, sonst droht ein Lagerkoller.

    L.G. und danke für die Besserungwünsche.

  3. Marion’s avatar

    Finde ich sehr mutig und toll von dir, dass du im Blog von deiner nicht mehr vorhandenen Gebärmutter und dem Grund berichtest, warum du nach Slipeinlagen gesucht hast.

    Ich gehöre mit Mitte 50 (leider oder vielleicht je nach Ansicht auch ein Grund zum Freuen) noch zu den Frauen, die sich immer noch mehr als einmal im Monat bei den Tampons mit bis zu vier Tröpfchen bedienen müssen.

    Bei Drogeriemärkten ist mir noch nicht aufgefallen, dass dort öfter „umgeräumt“ wird. Da finde ich schon schwierig genug, etwas zu finden, wenn man in verschiedenen Märkten derselben Firma einkauft. Wo mir ein Umräumen besonders (unangenehm) auffällt, ist bei Lidl. Da sieht es mir richtig nach Strategie aus, dass man eben nicht nur blind in die Ecken läuft, wo die Produkte stehen, die man üblicherweise kauft, sondern gezielt alles absuchen muss und vielleicht dabei Kaufanreize findet.

  4. Lunacy’s avatar

    Ich musste doch leicht schmunzeln über diesen gelungenen Beitrag, den du mit viel Witz geschrieben hast. Ja, ist echt nervig, wenn man immer wieder neu auf die Suche nach den Artikeln suchen muss, die man schon immer gekauft hat.
    Ich kann jetzt so ad hoc allerdings kein Beispiel beisteuern.
    Einen schönen Feiertag wünsche ich dir und nochmals gute Besserung.
    LG
    Anja

  5. Anke’s avatar

    Sehr lustiger Beitrag! :o) Sowas regt mich auch maßlos auf! Da hat man sich an eine bestimmte Ordnung gewöhnt und ständig wird umgeräumt und man muss wieder neue Wege lernen. Ich kaufe bei DM ein, die wollen bei uns nun auch renovieren und umräumen. Dabei hatte ich den Markt immer gut im Griff!

    Dass mit Always ist wirklich unglaublich! Das ist mir nicht aufgefallen, weil ich die nicht kaufe. Ich frag mich, wer sich sowas ausdenkt!

    Liebe Grüße und gute Besserung!
    Anke

  6. Krokofant’s avatar

    oh Silke, wie recht Du doch hast, diese ewige Umbauerei geht mir auch sowas von auf den Keks !
    Und zwar noch mit Gebärmutter ausgestattet, aber längst in der Meno – Pause – wieso eigentlich Pause ? Fängt das etwa noch mal von vorne an ? – stelle ich auch fest, dass die “ Ventile “ nicht mehr korrekt schließen z. B. bei heftigsten Hustenanfällen ! ( merkt man das ich in der Sanitär- u. Heizungsbranche arbeite ??? *kicher* ) und hab mir vor Jahren schon mal so blöde Einlagen zugelegt / zulegen müssen.
    Ein Glückgriff, den ich dieses Jahr im Nordseeurlaub wiederholen wollte. Und mir ging es wie Dir…welche hatte ich da? von denen ich doch so überzeugt war… 100 verschied. Dinger zur Auswahl… zu Hüüüüülfe … Durch einen Zufall hab ich sie gefunden, aber wirklich nur durch Zufall !
    In diesem Sinne, weiterhin gute Besserung *liebdrück*
    Ich freu mich zu kennen ! ♥

Comments are now closed.