die Verena Frühjahr 2013

… ist ein kompletter Griff in’s – nach ihr wisst schon. Ich habe es ja eh nicht so mit den Frühlings- und Sommerheften aber habe bisher immer wohlwollend die Vielzahl der einzelnen Anleitungen und den kleinen Preis anerkannt. Aber diesmal, nee, da ist nix dabei. Ganz schön sind die Kindersachen, aber das ist ja nicht meine Zielgruppe. Der Rest ist leider nur gruselig grottig und die DDR-Kolumnen à la „wir hatten ja nichts“ kann ich auch nicht mehr hören. Stimmt nämlich nicht.

Verena Frühjahr 2013

 

2 comments

  1. Lunacy’s avatar

    Ich hab mir die neue Verena zwar noch nicht angesehen, aber ich habe auch all die letzten Hefte der Verena nicht mehr gekauft. Die Modelle waren mir meist zu „ausgefallen“ und die restlichen Informationen,….na, die kann ich mir auch im Internet holen, da hab ich mir das Geld lieber gespart. Überhaupt ist bei mir ein Rückgang zu verzeichnen, was Strickhefte betrifft. Ich blätter erst durch, bevor ich mir ein Heft kaufe, gefällt mir nichts von den Modellen, kaufe ich sie auch nicht. Anfangs hab ich die Hefte gekauft und erst zu Hause, auf dem Sofa gemütlich bei einem Tee oder so da durch geblättert. Da ich aber auch weniger gestrickt habe die letzten 2 Jahre….war der Drang nach den Heften nicht mehr so groß. Ich hab nicht weniger gestrickt, weil es mir keinen Spaß macht, sondern weil es zeitlich einfach nicht anders ging. Vielleicht ist das ja bald mal wieder anders.
    LG
    Anja

  2. Silke’s avatar

    Stimmt, das geht mir eigentlich genauso. Ich kaufe auch keine deutschen Zeitschriften mehr einfach so, ich gucke schon genau durch und überlege, ob das, war mir da gefällt auch wirklich neu ist. Meist lasse ich es dann.
    Die englischen Zeitschriften gefallen mir eindeutig besser, am liebsten mag ich die Rowan Winterhefte. Die sind zwar teuer aber bislang waren die immer toll.

Comments are now closed.