Prinzessinnensocken

Ich kann ja eigentlich mit Mustersocken nicht so richtig viel anfangen, mit rosa natürlich gar nichts. Also sind diese Socken nicht für mich, sondern für die Freundin von Sohn 1. Aber hübsch sind sie doch, irgendwie:

Hier ist der Link zum ravelry-Projekt.

gestrickt aus Soja-Wolle von Lana-Grossa Größe 37/38, Verbrauch 66 Gramm, Muster Airy Mountain von Barb Brown aus dem Buch „Knitting Knee-Highs“, 3 Mustersätze à 20 Maschen, und – sie sind kuschelweich

Ich habe nur das Lochmuster aus dem Buch übernommen, ich habe erstmalig die Ferse von Regina Satta gestrickt, die hat im Vergleich zur normalen Käppchenferse eine bessere tolle Passform und ein paar mehr Maschen am Spickel, so dass sie sich auch für Leute mit höherem Spann hervorragend eignet.

Und wer sie noch nicht kennt, Regina Satta hat eine Menge von schönen Sockenmustern entworfen, die Anleitungen sind einfach toll geschrieben, bei ravelry gibt es einige freie Anleitungen, aus einer davon habe ich die Ferse entnommen.

3 comments

  1. Anke’s avatar

    Liebe Silke,
    schön sind die Socken geworden! Weißt Du zufällig noch, welche Anleitung von Regina Satta es war, aus der Du die Ferse entnommen hast?
    LG Anke

    1. Silke’s avatar

      Danke – aber Mustersocken und rosa sind echt nicht meins.

      Die Fersenanleitung habe ich von den Socken „Zora“ von Regina Satta, diese Ferse werde ich auf jeden Fall nochmal stricken.

      L.G. und danke für dein treues Bloglesen hier.

      1. Anke’s avatar

        Vielen Dank! Hab die Anleitung gleich ausgedruckt und bei den nächsten Männersocken werde ich die Ferse auch mal probieren. Man lernt ja nie aus!

Comments are now closed.