der Mäusehoodie – es geht voran

Wenn das jetzt nicht ein von oben eingestrickter Ärmel ist !

Wow, ich bin mächtig stolz. Schon der zweite Versuch klappte einwandfrei, den ersten musste ich nur ribbeln, weil ich zu große Nadeln verwendet hatte und die erste Runde dadurch doch zu löchrig wurde.

Ich benutze die „wrap & turn-Methode“ von Cat Bordhi; (youtube – da gibt es noch einen zweiten Teil) und es funktioniert gut. Zwar sehen bei mir die beiden Seiten, also das Wrappen einer rechten und einer linken Masche nach dem Abstricken nicht genau gleich aus, aber dennoch gut und deshalb bleibt das jetzt so.

Ich mag ja solche Herausforderungen, Techniken auszuprobieren die man noch nicht verwendet hat. Dadurch entwickelt man sich weiter und es eröffnen sich neue Möglichkeiten zur Gestaltung künftiger Strickstücke. Ganz abgesehen davon, muss ich keine Armkugeln einnähen.

2 comments

  1. gudrun’s avatar

    wow – sehr schön – hab ich noch nie gemacht!
    bei dir siehts ganz perfekt aus!
    gratuliere.
    lg gudrun

  2. evelyn74’s avatar

    Hallo Silke,

    vielen Dank für deinen netten Kommentar bei mir! 🙂 Der Mäusehoodie sieht wirklich toll aus und erst der angestrickte Ärmel! Sowas hab ich noch nie probiert… müsste ich auch mal machen… im Winter dann, wenn ich wieder stricke! 😉
    Schön, dass deine Op gut gegangen ist; ich wünsch dir alles Gute für eine schnelle Genesung! Erhol dich gut!

    Liebe Grüsse, Evelyn!

Comments are now closed.