Maschinensocken M19

Bereits vor einem Jahr wollte ich zum 80. Geburtstag einfarbige Socken verschenken. Leider war damals mit dem Stricken auf der Maschine noch nicht so weit. So entstanden die superlangweiligen Mao-Tse-Tung Socken, handgestrickt. Jetzt naht der 81. Geburtstag, was lag also näher, als diesmal Maschinensocken zu stricken. Allerdings hatten auch diese Socken so ihre Tücken. Socke 1 entstand am Freitag, fehlerlos. Socke 2 wollte und wollte nicht gut werden. Immer wieder hatte ich abgeworfene Maschen, Laufmaschen und 2 Mal habe ich die fertige Socke geribbelt. Normalerweise kann man bei bedruckter Industriewolle eine laufende Masche gut kaschieren, das habe ich schon 2 x gemacht. Aber bei der einfarbig grauen Wolle sieht man halt jede Unregelmäßigkeit. Und da die Socken verschenkt werden sollen, sollten sie schon perfekt sein. Jetzt sind sie fertig, uff.

Sie sind aus Aldi-Sockenwolle von Gründl, wiegen 70 Gramm, der Schaft ist extra lang und genäht sind sie auch schon.

1 comment

Comments are now closed.