Travelling woman

Dieses Tuch sollte eigentlich Ishbel werden, aber ich habe mich mit dem Muster richtig verhaspelt, dreimal geribbelt und immer wieder eine abweichende Maschenzahl. Also alles in die Ecke werfen, aufribbeln und schnell etwas anderes stricken.
Hier ist nun also travelling woman. Ein tolles Tuch, es erinnert von der Form doch sehr an den Baktus. Vom Muster her ist es natürlich raffinierter und stricktechnisch kann man hier kaum etwas falsch machen, kommt doch nach 13 Maschen Muster immer eine linke Masche. Man kann sich im Muster prima orientieren und ohne Maschenmarkierer arbeiten.
Die Wolle ist von Regia, die hand-dyed in Blautönen, Verbrauch knapp 90 Gramm, Nadel 4,5 mm, den ersten Mustersatz (Chart A) habe ich 3x wiederholt.

Es ist noch ungespannt und schon ca. 140 x 40 cm groß.  (die Farben stimmen leider gar nicht)

3 comments

  1. Julia B.’s avatar

    Die ist wunderschön geworden, große Klasse! Und vielen Dank für den Vergleich Ishbel vs. Travelling woman. Da ich mich durch die Ishbel-Anleitung schon durchgekämpft habe (auch mit ganz viel Murks und Rückwärtsstricken…), wird die Travelling woman wie Urlaub sein 😉
    Ich bin schon auf den gespannten Zustand gespannt.
    Julia

  2. 33silvester’s avatar

    Also, wer Ishbel gestrickt hat, schafft travelling-woman fast ohne hinzugucken (ich weiß, wovon ich rede ;o)
    Und – das Tuch ist nicht nur einfach zu stricken sondern auch wunderschön, praktisch und die Anleitung ist kostenlos (und wenn man richtig guckt, sogar in deutsch, aber das habe ich wieder mal zu spät mitbekommen).

Comments are now closed.