Eigentlich wollte ich ja …

vor dem Anschlagen des Steeks für den vorderen Halsausschnitt mal in das Körperteil hineinschlüpfen. Gut, mit geschlossenen Armlöchern ist das natürlich sowieso keine gute Idee. Aber ich bin momentan so hin- und hergerissen, ob die Jacke denn auch passen wird. Die gemessene Weite ist okay, jedoch das Augenmaß sagt etwas anderes. Egal, jetzt wird weitergestrickt. Alles in allem ist das Stricken mit Steeks eine Angelegenheit für Leute mit sehr guten Nerven (nichts für Weicheier, so wie mich!)

Es fehlt jetzt noch eine Blätterreihe, dann kommt der hintere Ausschnitt und dann bin ich mit den Körperteil auch schon fast fertig.

Den Wechsel der Farbe der Blätter vom Vordergrund in den Hintergrund finde ich genial. Diesen Effekt erzielt man nur, wenn man das Strickstück mit nur einer Sorte Wolle strickt und die Farben gegeneinander versetzt. Völlig andere Effekte entstehen beim Verwenden von zwei verschiedenen Farbverlaufsgarnen für den Hintergrund und das Einstrickmuster.

3 comments

  1. Marion’s avatar

    Hallo Silke,

    der Farbverlauf ist wirklich super harmonisch. Wie habe ich mir das vorzustellen „die Farben gegeneiner versetzt“? Wird ein Knäuel z.B. von innen nach außen und das andere umgekehrt verstrickt oder wie kommt das hin?

    LG
    MARiON

  2. 33silvester’s avatar

    Ich habe irgendwo gelesen, dass man die Knäuel um eine Farbe versetzen soll, aber nicht genau, sondern man soll in der Mitte der zweiten Farbe beginnen. Gleichzeitige Farbübergänge beider Knäuel sollen vermieden werden. Haben deine Knäuel die Farben A-B-C-D, sollte man also von einem Knäuel mit Farbe A beginnen, von dem anderen mit Farbe B, (oder B und C, oder D und A), es kommt drauf an, wie die Knäuel gewickelt sind. Beginnt man einmal von innen und außen, besteht die Gefahr, dass die Farben sich kreuzen und man plötzlich auf beiden Knäueln die gleiche Farbe hat. (so die Theorie)

    Dem kann ich aber nicht unbedingt zustimmen. Bei dem Blättermuster verbraucht sich die Farbe des Einstrickmusters viel schneller als die des Hintergrundes. Eine Masche verbraucht mehr Wolle, als das Mitführen des Fadens hinten. Es bestünde also theoretisch die Gefahr, dass sich auch hier irgendwann die gleichen Farben treffen. Dazu kommt, dass hier das Gelb im oberen Bereich mehrfach angeknotet war, da hilft einfach nur probieren und notfalls einen Teil der Wolle, am besten aus der Mitte der ungewünschten Farbe, rausschneiden.

  3. Marion’s avatar

    Danke für die Antwort, werde sie mir für den Fall der Fälle aufheben, falls ich mal in die „Verlegenheit“ geraten sollte, ein ähnliches Strickwerk zu haben.

    LG MARiON

Comments are now closed.