hier war ich die letzten zwei Wochen:

nordkap

An Europas nördlichstem Punkt, dem Nordkap. Optimalerweise sollte hier genau zur Sommersonnenwende um 24 Uhr zu sehen sein, wie die Sonne den Horizont herab kommt, aber nicht untergeht, nur das Meer leicht touchiert, um sofort wieder aufzugehen. Wenn sie denn scheint, naja aber so hoch im Norden erwartet man eigentlich auch stürmisches unwirtliches Wetter.

Natürlich gab es auf dem Weg dorthin mit Bus und Schiff sehr viel zu entdecken. Beeindruckend war vor allem, dass die Sonne nie unterging. Es war tagsüber und nachts hell, die Sonne schien nördlich des Polarkreises nachts um 3 Uhr immernoch ins Zimmer. Die gigantischen Berge und Fjorde Norwegens, die Rentierherden, die Wälder und Seen Finnlands und die kleinen Orte Schwedens mit den rotbraunen Holzhäusern haben es mir angetan. U.a. ging es durch alle 4 skandinavischen Hauptstädte, da war eine schöner als die andere. Ich kann gar nicht sagen, welches Land oder welche Region mir am Besten gefallen hat. Alles in allem ein beeindruckender Urlaub.

nordkapdiplom

3 comments

  1. Tina (Tichiro)’s avatar

    Oh – traumhaft! Da will ich auch unbedingt noch hin, aber früher im Jahr, ich will einmal im Leben das Nordlicht sehen.

    Liebe Grüße
    Tina

  2. r|ob’s avatar

    Und mit so einer Urkunde stehen einem alle Türen der Wirtschaft offen! 😉

  3. r|ob’s avatar

    Ich kann auch Urkunden ausstellen – zum halben Preis! 😉

Comments are now closed.