Trödelmarkt in Leipzig

Jedes letzte Wochenende im Monat findet in Leipzig auf dem Gelände der ehemaligen Gartenausstellung der DDR – Agrar – ein riesiger Trödelmarkt statt. Aus den dort angebotenen Sachen könnte man glatt einige Museen gestalten, Sachen, die man noch nie oder lange nicht mehr gesehen hat. Viele viele alte Möbel, die sofort ihren Platz in holländischen LKWs fanden.

Leider hatte ich keine Kamera dabei, aber ich wollte auch gar nicht dorthin, nee, „Mann“ wollte dorthin. So ist es nur legitim, dass ich gleich am ersten Stand in Wolle schwelgen durfte:

Online Garn Gala

Online Garn Gala

Grünblaues Garn von Online, ein Knäuel in beige, das schreit nach einer Weste oder einem Pullunder.

Dann sah (und kaufte) ich noch:

3 Kartons Alpaka

3 Kartons Alpaka

3 Kartons Aplacana von Schachenmaier, die mussten auch mit, alle drei.

Alpacana

Alpacan

Die Farbe ist mehr jeansblau. Die werden ein ganzer Pullover oder eine Jacke. Die Wolle ist sehr weich und kuschelig.

Also ab 10 Uhr und gleich vom ersten Stand an musste „Mann“ 4 Kartons Wolle tragen. Aber ich wollte ja gar nicht mit…

Dann folgte ein Stand mit handgesponnener Schafwolle. Die mag ich besonders und ich bin noch auf der Suche nach brauner oder schwarzer Schafwolle – ungefärbt natürlich – eben von braunen oder schwarzen Schafen. D.h. ich war auf der Suche:

braune Schafwolle

braune Schafwolle

Diese braune, recht fein versponnene Schafwolle durfte mit. Die hab ich dann selbst getragen :o)

Dann passierte eine Weile nichts, es war sehr heiß und Abkühlung versprachen die Stände in den 2 Hallen. Hier jedoch hatten sich professionelle Hänlder niedergelassen, die zwar tolle Ware hatten, aber es gab nichts, was wir brauchten oder bezahlen konnten oder wollten.

Also wieder raus ins Außengelände.

Wollwickler

Wollwickler

Da fand sich noch dieses tolle Stück. Sehr gut in Ordnung, von einem polnischen Händler gekauft und noch gut beim Preis verhandelt.

Ich bin zufrieden !

Ach ja, „Mann“ hatte ja vor dem Trödelmarkt geunkt, dass wir heute bestimmt Wollwickler und eine Strickmaschine sehen. Haben wir. Gesehen habe ich außerdem mindestens 5 Spinnräder und dazu gehörende Wollaufwickler, sehr schöne und alte Stücke und sogar eine Strickmaschine der Marke „Strickfee“.

Der anschließende späte Nachmittag wurde in der Innenstadt verbracht, durch die Geschäfte bummelnd, Eis essend, die Stadt anschauend. Alles in allem war es ein schöner Tag in Leipzig. Ob ich das nächste Mal auch wieder mitfahren darf ?

3 comments

  1. Anke Möller’s avatar

    Liebe Silke,
    da hast Du ja einen tollen Fang gemacht! Bin ganz neidisch!
    LG Anke

  2. Silke’s avatar

    Ja, das kann man sagen, dabei hatte ich überhaupt keine Lust zu dem Markt zu fahren. Ich freue mich jedenfalls ganz doll.

  3. Adelina’s avatar

    Hi,

    ich bin Redakteurin des Leipzig Magazins “Leipzig leben” und habe im Mai auch mal einen kleinen Erfahrungsbericht zum Agra Antikmarkt verfasst.

    Aus Käufersicht kann ich nur bestätigen, dass der Antikmarkt ein reinstes Paradies für Jäger und Sammler ist. Hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Man muss nur lange genug suchen. Es gibt in Leipzig aber auch noch einen 2. richtigen Antikmarkt und zwar an der alten Messe in Leipzig (http://www.leipzig-leben.de/antikmarkt-alte-messe-leipzig/). Dieser ist wesentlich kleiner, dafür aber auch überschaubarer und dennoch sehr gut besucht. Die Auswahl ist nicht ganz so vielfältig und wenn man etwas bestimmtes sucht, muss man hier schon etwas mehr Glück haben. Gutes Trödeln alle miteinander! 🙂

    Grüße! Adelina

Comments are now closed.